03.02.2012 | von | Fotografie, Tipps, Leben | Kommentare (9)

Kompakte Bilderflut

Die Entscheidung verlief über Monate und letzendlich habe ich mich doch spontan umentschieden. Dass es eine IXUS wird, war recht schnell klar. Meine DSLR von Canon leistet gute Dienste, daher war ich schnell von der kleinen Kamera überzeugt. Ursprünglich hatte ich die 220 HS im Auge, aber da das neuere Modell 230 HS Ende letzten Jahres auf dem Markt erschien, dachte ich mir: Wie oft werde ich mir eine kompakte Cam kaufen? Wohl ein einziges Mal in vielen, vielen Jahren. Also warum nicht gleich ein aktuelles Modell? Sie kostet zwar etwas mehr, aber dafür hat man natürlich auch etwas mehr. Bessere Modelle lagen bzw. liegen immer noch über meine Preisvorstellungen. 200 Euro war mein absolutes Limit, das ich dafür auch voll ausreizen musste.

So, und nun möchte ich euch einige Beispiele meiner neuen Kamera präsentieren. Alle Fotos sind außer der Bildgröße und des Logos nicht bearbeitet worden.

Daten der Canon IXUS 230 HS

  • 28 mm Weitwinkelobjektiv
  • 8facher optischer Zoom
  • IS (Image Stabilizer)
  • 12,1 Megapixel
  • schlankes Metallgehäuse in Metallic-Farben (ich habe sie in violett)
  • 7,5 cm PureColor II G LCD
  • Full HD
  • Smart Auto (für 32 Aufnahmesituationen)
  • Schnelle Reihenaufnahmen
  • Super-Slow-Motion
  • iFrame-Movie Filmtagebuch
  • Kreativmodi
  • Hinweise und Tipps

Unbearbeitete Bilder der IXUS 230 HS

Ohne Zoom
Mit Zoom
Während der Fahrt
Naschis herangezoomt
Schnee während der Fahrt
Während der Fahrt
Satte Farben — Brücke über Schienen
Nahaufnahme mit einer kompakten Kamera
Mein Schatten im Schnee
Spuren im Schnee

Ich hoffe, sie haben euch gefallen. Dafür, dass eine Mini-Kamera diese Aufnahmen erstellt hat, bin ich wirklich begeistert.

Habt ihr auch eine kompakte Kamera? Wenn ja, welche? Hättet ihr 200 Euro für diese Kamera ausgegeben?

Und wie finde ich eine passende Kamera für mich?

Hier einige Tipps von mir, wie ihr eure Kamera findet:

  • Wofür brauchst du die Kamera?
    Für professionelle Fotos würde ich gleich zu einer Spiegelreflexkamera zurückgreifen, da man aufgrund der großen Auswahl an verschiedensten Objektiven seine Bedürfnisse optimal decken kann. Wer mit einer kompakten Kamera professionelle Fotos erstellen möchte, wird wohl doppelt kaufen, da sie ihm irgendwann zu wenig sein wird. Ich denke, wer einmal investiert, hat mehr davon. Aber natürlich hängt auch alles von der Person hinter der Cam ab, nur am Rande.
  • Möchtest du spontan schnelle, qualitativ gute Fotos erstellen?
    Auf Partys, Konzerten oder sonstigen Events? Dann kann ich eine Kamera in der Preisspanne zwischen 100 und 200 Euro empfehlen. Zumindest die kompakten Kameras von Canon liefern in diesem Preissegment gute Ergebnisse. Die Qualität ist besser als die von einer „Standard-Cam“. Das sieht man auch sofort. Satte Farben, scharfe Konturen, geringe Reaktionszeit, guter Zoom, lichtempfindlicher Sensor, klein, kompakt und optisch edel ansprechend. Natürlich alles nur bei richtiger Bedienung. Ich denke, wer billig kauft, kauft zwei Mal. Daher lieber einmal etwas Vernünftiges, das ein bisschen teurer ist, als zwei Mal zu kaufen, da die erste Kamera schnell unzufrieden stellt oder den Ansprüchen nicht mehr genügt.
  • Soll die Kamera nur selten in Benutzung kommen?
    Zum Beispiel, um mal eben Fotos für eine Online-Autkion zu erstellen? Dann reicht auch völlig eine Kamera unter 100 Euro aus. Die, die ein Auge für Fotos haben, werden den Unterschied sofort erkennen. Aber meiner Meinung nach lohnt es sich bei einer sehr seltenen Verwendung nicht, sich eine teurere und bessere Kamera zu kaufen. Das Geld sollte man lieber woanders investieren.

Ähnliches zu "Kompakte Bilderflut":

Ähnliche Beiträge

Silent Hill Part II

Aufgrund von Zeitmangel kann ich euch in diesem Beitrag leider nur eine Ergänz … weiter

Über zerbrochene Freun…

Aus aktuellem Anlass habe ich mir einige Gedanken zu Gründen und Motiven einer … weiter

Ein Festival — Hundert…

... vielleicht nicht hunderte Szenen, aber einige! … weiter

Tags

FotografieTippsLeben

Leeri

08. Februar 2012, 13:09 Uhr

Für eine kleine Digicam ist die Qualität wirklich ziemlich gut. Ich habe für meine damals mehr bezahlt und die macht nicht ganz so schöne Fotos (ist aber auch ein Paar Jährchen alt). Naja ich spare deerzeit eh auf eine Spiegelreflex :)

Erlaubte Tags: <b><i><br>
Keine <3 oder sonstige Zeichen mit < oder >, außer die erlaubten Tags!



* erforderlich

Über die Autorin

Nun ist es an der Zeit, dass ich mich euch als Autorin von Traumfinsternis ein wenig vorstelle. … mehr lesen

Musik: In Extremo – Sterneneisen

3085
^ Top