19.01.2012 | von | Beziehungen, Gedanken, Leben | Kommentare (9)

Geteilte Liebe – Geteiltes Glück

Ich liebe Dich – aber ich fühle mich nur komplett, wenn er bei mir ist.

Ein Mensch, der sich von zwei Personen gleich stark hingezogen fühlt, der beide über alles liebt, der beiden gleich stark vertraut, der sich ein Leben ohne beide Personen nicht vorstellen kann – der sein Leben sogar für beide geben würde.

Geteilte Gefühle. Geteilte Gedanken. Geteilte Liebe. Geteiltes Glück.

Ist wirklich alles geteilt? Nach einem Sprichwort müsse sich das Glück verdreifachen. Man gibt zwei Menschen Liebe, daher erhält man in der Regel auch von beiden Liebe zurück. Es gibt keinen Grund zur Sorge, hier wird nichts geteilt – oder doch?

Da ich schon mit einigen über dieses Thema gesprochen habe, besonders im Zusammenhang mit der Twilight-Saga (Film-Serie) mit Bella, Edward und Jacob, kann ich sagen, dass die Meinungen teilweise ziemlich stark voneinander abweichen.

Betrachtet man die eine Seite der Geschichte, dann verdreifacht sich das Glück wirklich. Denn wie Bella erhalten auch andere Menschen, die von zwei Personen geliebt werden, diese doppelte Liebe. Aber wenn ein Blick auf die andere Seite gewagt wird, dann erkennt man, dass Edward und Jacob niemals die volle Aufmerksamkeit von Bella erhalten werden. Sie müssen sich die Frau wirklich teilen. Aber kann dies wirklich zu einer glücklichen (Dreiecks-)Beziehung führen?

Meiner Meinung nach kann kein Mensch zwei Personen gleichzeitg über alles lieben. Und falls mir jemand gerade widerspricht, dann vermute ich, dass dieser Leser noch keine wahre Liebe erfahren hat. Ich kann mich natürlich auch irren, aber wie gesagt, so denke ich. Eine andere Geschichte ist natürlich die Liebe zur Familie oder zu Freunden. Ich spreche von der einzig wahren, großen Liebe. Den Partner zu finden, mit dem man ohne wenn und aber den Rest seines Lebens verbringen möchte.

Nehmen wir mal an, es ist möglich zwei Menschen gleich stark zu lieben. Für die man beide sein eigenes Leben opfern würde. Was passiert, wenn beide in Gefahr sind, wem soll geholfen werden? Jeder hat nur ein Leben – ein einziges Leben. Ein Leben, das nicht geteilt werden kann. Was geschieht dann? Was passiert mit der Liebe? Es muss eine Entscheidung getroffen werden: wen liebe ich mehr?

Möglicherweise kann jemand für mehrere Personen Gefühle entwickelt haben, aber niemals welche, die gleich stark sind. Jeder Topf findet seinen Deckel, oder jeder Deckel seinen Topf. Habt ihr schonmal einen Topf mit zwei Deckeln gesehen oder einen Deckel mit zwei Töpfen darunter? Wohl eher nicht. Daher denke ich, dass es solche Liebe nicht geben kann.

Ich finde es absolut grausam, dass in der Twilight-Saga (Film-Serie) diese geteilte Liebe für recht normal empfunden wird. Edward ist zwar nicht richtig glücklich, aber er redet auch keinen Klartext. Währenddessen gesteht seine Freundin Bella Jacob ihre Liebe zu ihm, wobei Edward auch noch zuschauen darf. Meiner Meinung nach ist dieses Verhalten... irgendwie komisch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die meisten Männer ihre Frau so gehen lassen würden. Was ist mit dem Urinstinkt, seine Frau zu beschützen und für sich allein zu „haben“? Es klingt vielleicht etwas egoistisch, aber ich behaupte mal, dass die meisten Menschen ihren Partner nicht teilen möchten, auch nicht nach Vereinbarung (Swinger Clubs usw.). Im Regelfall ist es doch so, dass eine Frau zu einem Mann gehört, oder nicht? Seht euch die Tierwelt an: bei einigen Pinguinarten bleiben die Partner fast ein ganzes Leben lang zusammen. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber ich finde es faszinierend, dass einige Tiere so ein gutes Vorbild der Menschen sein können.

Weitere gute und schlechte menschliche Filmbeispiele sind aktuell im Fernsehen. Letztens hat sich bei „Schwer Verliebt“ (SO 19:00 SAT.1) eine Frau beworben, die schon verheiratet ist, aber sich auf die Suche nach einem zweiten Partner macht. Ich finde dieses Verhalten absolut unreif. Wenn wir davon absehen, dass diese Sendung eh nur ein komplettes Fake ist, wobei jede Handlung im Drehbuch steht, dann ist das wirklich ein Unding. Im wahren Leben gibt es sicher ähnlich handelnde Menschen, daher: Wie kann man sich sicher sein, dass der erste Partner nicht doch etwas gekränkt wird, wenn man sich mit dem zweiten Partner trifft? Selbst, wenn wirklich jemand behauptet, ihm würde es nichts ausmachen, kann ich mir nicht vorstellen, dass er das Gleiche auch bei seiner einzig wahren, großen Liebe sagen würde. Denn wie gesagt, ich glaube an diese Liebe. Und wenn sie wirklich da ist, möchte man sie nicht mehr loslassen oder teilen.

Dafür gibt es zurzeit auch ein gutes Beispiel im Fernsehen. Bei „Der Bachelor“ (MI 21:15 Uhr RTL) sagte Paul, dass er seine Partnerin niemals teilen würde. In keinster Weise. Und diese Aussage bestätigt nur meine Behauptung, dass die meisten ihre Liebe nicht teilen würden.

Wie seht ihr dieses Thema? Glaubt ihr an die einzig wahre Liebe?

Ähnliches zu "Geteilte Liebe - Geteiltes Glück":

Ähnliche Beiträge

Aberglaube

Am heutigen Tag mit diesem besonderem Datum haben einige sicher das Gefühl es … weiter

Werde ich zur Mörderin…

Ich beschäftige mich mit der umstrittenen Frage, ob ein Schwangerschaftsabbruc … weiter

Woran glaubst Du?

Die an jedem ersten Freitag des Monats stattfindene Aktion ' … weiter

Tags

BeziehungenGedankenLeben

namimosa

20. Januar 2012, 11:42 Uhr

ich glaube definitiv an die einzige, große, wahre liebe. die ist natürlich nicht immer rosarot und vielleicht auch mal schwierig, aber definitiv kein gefühl, dass man gleichzeitig genauso stark für einen anderen menschen empfinden kann. oder sagen wir besser: gleichzeit und genauso stark für einen anderen mann. ich gebe dir nämlich recht, dass es natürlich noch mal was anderes ist, wenn man diese sache auf die familie und wirklich sehr enge freundinnen oder so ausweitet. ich könnte dir nämlich jetzt niemals sagen, ob ich jetzt meine mama oder meinen papa oder meine schwester lieber mögen würde.
und auch was du mit diesem urinstinkt ansprichst, kann ich sehr gut nachvollziehen. klar, man könnte jetzt sagen, dass edwards liebe zu bella einfach sehr reif ist und er sich schlicht und ergreifend nur wünscht, dass sie glücklich wird, aber ich finde das etwas abgehoben. ich glaube kaum, dass in der realität jemand so reagieren könnte. wenn man jemanden wirklich liebt, will man nun mal mit der person zusammen sein. und auch wenn man jetzt nicht zu krasser eifersucht neigt, ist doch so was wie ein swingerclub etc. schon noch mal ein anderes thema... damit hätte ich auch ganz klar meine probleme.

oh ja! solche menschen gibt es wirklich zu hauf. bei manchen hat man wirklich das gefühl, dass sie einfach nicht gut drauf oder glücklich sein wollen! denn sie setzten alles daran immer das schlechteste in allem zu sehen und am besten noch andere mit herunter zu ziehen.
ich habe mal einen schönen satz gelesen:
die glücklichsten menschen sind nicht die, die alles haben, sondern die, die das beste aus allem machen.
ich finde das einen sehr wahren satz und ich versuche wirklich danach zu leben und auch in den kleinigkeiten was besonderes zu sehen.

mein papa ist aber auch ein musterbeispiel für einen solchen, wehleidigen, typischen mann! die woche hat er mal wieder was gebracht... er hat uns seinen ellbogen gezeigt und wir haben erst gar nicht kapiert, was er meinte, bis meine schwester in gefragt hat und er hat geantwortet: da habe ich mich heute angeschlagen. und wir: man sieht ja noch nicht mal einen blauen fleck! darauf meinte er dann: nee, aber der kommt sicher noch... :D

Muffiini

20. Januar 2012, 16:07 Uhr

Also erstmal will ich sagen, dass ich auch denke, dass man nicht zwei Personen lieben kann.
Außerdem kann man das eigentlich schon richtig gut mit dem Topf und dem Deckel vorstellen. Wie du schon sagtest, gibt es keinen Deckel mit zwei Töpfen und wie du ebenfalls sagtest, kann man nicht zwei Personen gleich stark lieben. Dabei bildet sich bei mir im Kopf das Bild von den zwei Töpfen der dieser Deckel eben nur halb abdeckt und so kann jeder der zwei Partner nur die halbe Liebe bekommen.
Twilight ist ein ziemlich gutes Beispiel, auch wenn ich die Serie einfach nicht mehr sehen kann. Wobei ich auch "Schwer verliebt" auf Sat1 gesehen habe und da schon Verständnis hatte, dass sie sich nach einem zweiten Partner umgesehen hat, als sie jedoch meinte, dass sie beide Beziehungen vollkommen ernst meinte, war mein Verständnis dann auch vorbei.
Zum Bachelor muss ich sagen, dass ich ihn persönlich auch für ehrlich halte und auch denke, dass er an die EINE Liebe glaubt!
Und vielen Dank für deine Glückwünsche! Ich bin einfach tierisch ausgerastet, als ich die Note bekommen hab und freue mich gerade über alle Glückwünsche, die ich dafür bekomme! :D :3

Dani

22. Januar 2012, 15:19 Uhr

Die Geschichte mag echt oberflächlich klingen, weil immer dieses typische Klischee von Mann betrügt Frau verfolgt wird ... Aber ich muss dazu sagen, dass mir das auch dezent auf die Psyche geht, weil es dann ein so überraschendes Ende nimmt und ich finde, man muss einfach mitfühlen ... Mag nicht jedermanns Sache sein, aber was solls? :)
Ich bin auch deiner Meinung. Ohne Alkohol kann es genauso lustig sein ... Wenn jemand sagt, er findet es nur lustig, wenn Alkohol im SPiel ist, naja .. ich finde, das klingt sehr verzweifelt und armseelig :/ Es schadet eigentlich nur und teuer ist es zudem auch noch ... Bei Bier geht es ja so halbwegs, aber das mag ich nicht so, weil es meistens so bitter ist .. *bääh* ^^

Ah :) Naja, bei uns gibt es eigentlich nur Discotheken, wo Trance, Hardstyle, ... gespielt wird. Eine gibts, da ist am Freitag immer ein "Addicted to Rock" Abend, aber irgendwie findet sich nie jemand, der da auch mal hingehen würde ... Interessieren würde es mich ja schon :) Ansonsten nur lauter Kinderdiscos und das interessiert mich auf keinen Fall ... XD

Also, wenn es um eine wirkliche Liebe geht, dann kann man jemand anderes unmöglich lieben. Wenn ich das mit Twilight vergleichen darf, habe ich auch nur eine Ahnung davon, wieso Bella sich auch zu Jake hingezogen fühlt ... Edward kann ihr die Liebe nicht geben, die sie gerne erfahren würde (also auch so sexuelle Sachen und so ...) und noch dazu hatte Jake ja immer eine warme und weiche Haut und alles, so wie es immer beschrieben worde ist und das hat Edward eben nicht ... Und ich finde in dem Fall ist Bella echt sehr egoistisch ... Wenn sie sich auf jemanden einlässt und aber scheinbar merkt, dass sie nicht das bekommt, was sie sich wünscht ...
Andererseits glaube ich auch wieder, dass sich alles wiederholt. Früher, ganz am Anfang der Menschheit ging es eigentlich nur um Vermehrung. Sprich, man hatte eben verschiedene Partner und niemand kümmert es, hauptsache es kommen mehjr Kinder auf die Welt ... Dann kam eben die Zeit, wo es eine Schande war, dass man mehrere Partner gehabt hatte und dass man sich eben nur den einem Mann hingegeben hat und bis am Ende mit ihm zusammen war ... UNd jetzt geht das aber langsam wieder "zum Ursprung" zurück, so habe ich das Gefühl. Für mich ein absolut grausamer Gedanke, weil ich immer nur einen Partner an meiner Seite haben möchte ... Hätte ich meinen Freund um einige Jahre früher kennengelernt, dann wäre mein Wunsch "der eine oder keine für immer und ewig" quasi in Erfüllung gegangen ... Ich kann das irgendwie so schwer beschreiben ...^^ Bin da wohl nicht sonderlich gut darin, aber vielleicht weißt du ja, was ich damit meine XD Aber letztendlich bleibt das wohl jeder selbst überlassen ... Aber allein wenn ich schon höre, dass jemand den anderen betrügt, dann werd ich schon echt stinkig ... ich find das so furchtbar :/

Alles Liebe,
Dani

Hien

23. Januar 2012, 15:29 Uhr

ich stimm dir im großen und ganzen zu. ich bin auch der meinung, wenn man liebt, dann eine person. denn wenn man zwei lieben würde, dann hat man trotzdem stets eine person die man bevorzugt. daher kann man nicht zwei personen gleich stark lieben.

so denke ich es zumindest. aber nunja, heutzutage fallen die wörter "ich liebe dich" viel leichter als früher. obs dann wirklich die wahre liebe ist, steht dann auch in den sternen geschrieben..

Meli

25. Januar 2012, 16:43 Uhr

Danke das ist so lieb von dir!

Mir geht es aber immer noch nicht besser :/ Der ganze Kummer scheint mir irgendwie auf die Gesundheit zu schlagen :( Ich hätte mir so sehr gewünscht das er und ich mal über alles in Ruhe sprechen können ... Mir tut die Art und Weise wie er mich verlassen hat sehr weh und seine Gründe verstehe ich auch nach wie vor nicht. Für mich war er mein ein und alles und ich dachte er empfindet auch so :( Verstehe nicht wie man so schnell seine Meinung ändern kann und einem dann auch noch mit Absicht so sehr verletzen kann >_<

Und ja, ich werde meine Seite wohl doch behalten. Dann kann ich mich wenigstens ab und zu mal mit HTML etc ablenken ;)

Angie

25. Januar 2012, 18:52 Uhr

Ich denke auch das es nicht geht zwei Menschen gleichzeitig zu lieben. Man kann für zwei Menschen Gefühle hegen aber niemals beide lieben...das geht nun echt nicht. Und das sage ich...eine Person die selten über Liebe spricht :D. Kleine Kinder oder Jugendliche meinen oft zu sagen "Ah ich liebe ja beide so sehr und ach wen soll ich nehmen" alles quatsch...dann liebt man wohl ganz einfach keinen von beiden wenn man meint man liebe beide gleich. Komische Logik aber ich verstehe sie :).

Aber irgendwann wird jeder merken das man nur einen Menschen wirklich lieben kann.

nick

28. Januar 2012, 04:11 Uhr

hachja du schreibst immer so wundervoll lange einträge *-* ich wär froh wenn ich auch so viel schreib-stoff hätte. xD

"Meiner Meinung nach kann kein Mensch zwei Personen gleichzeitg über alles lieben. " seh ich genauso.

duuu, ich wollt übrigens mal so nebenbei bescheid geben dass ich wieder halbwegs mit einer übergangsversion meiner seite online bin. :)

liebe grüße.

Meli

31. Januar 2012, 17:29 Uhr

Ja, ich fand das echt krass. So eine schlimme Trennung habe ich bisher noch nicht erlebt ... Mittlerweile geht es mir aber viel besser! Irgendwie kommt es mir vor als hätte ich dadurch mal wieder eine Menge dazugelernt und fühle mich jetzt auch irgendwie selbstbewusster. Dennoch ist es nach wie vor schade, dass es so kommen musste ... Jetzt wo ich mich endlich beruhigt habe und alles objektiv sehe, wäre es mir lieber gewesen wenn wir einen anderen Weg für die Trennung eingeschlagen hätten und noch irgendwie normal miteinander umgehen könnten. So haben wir uns ja sonst auch gut verstanden. Aber was soll ich machen? Ich kann ihm schlecht hinterherlaufen ...

Habe heute wieder Gitarrenunterricht und freue mich schon richtig drauf! Du glaubst gar nicht wie beruhigend das ist :)

Hien

02. Februar 2012, 11:56 Uhr

vielen dank für das lob ;D

und ja. das ist es was ich mich öfters frage.
wenn nun alles seine bedeutung verliert,
was sagt man denn dann wenn es ernst gemeint ist?

ecken und kanten finde ich ganz gut.
solange diese nicht zu spitz sind.
bestimmte fehler sollte men beheben, aber soclh kleine
die den alltag nciht stören... da interessiert es doch keinen ;D

Erlaubte Tags: <b><i><br>
Keine <3 oder sonstige Zeichen mit < oder >, außer die erlaubten Tags!



* erforderlich

Über die Autorin

Nun ist es an der Zeit, dass ich mich euch als Autorin von Traumfinsternis ein wenig vorstelle. … mehr lesen

Musik: Within Temptation – Dog Days

2625
^ Top