29.10.2011 | von | Mythologie, Bildbearbeitung | Kommentare (4)

Halloween - oder das Fest der Toten

Kinder wissen, dass sie zu Halloween angsteinflößende Gesichter in ausgehöhlte Kürbisse schnitzen dürfen, um sie mit einem Teelicht zu versehen und damit das Haus zu dekorieren. Die Eltern freuen sich, dass ihre Kleinen so viel Spaß am Rumspuken haben.

Doch kaum einer weiß, was genau hinter dem Halloween-Fest steckt. Wie auch, die heutzutage kommerziellen Absichten und einfach der Spaß an der Freud' rücken mit Erfolg die Geschichte in den Hintergrund. Zugegebenermaßen ist die wahre Bedeutung des Festes auch etwas umstritten, da es verschiedene Theorien gibt.

Bildbearbeitung: Zaubererbruder: Krabat

Vor über 2.000 Jahren schon feierten die Kelten im alten Irland am 31. Oktober das Fest des Sommerendes "Samhain". Sie hatten damals einen anderen Kalender als wir heute, wobei der 31.10. der letzte Tag des Jahres war. Die Kelten bedankten sich bei dem Sonnengott "Samhain" für ihre Ernte in der warmen Jahreszeit und mit großen Freudenfeuern wurde der Sommer verabschiedet und der Winter begrüßt. Nach keltischen Glauben kehren die Seelen der Verstorbenen in der Nacht vom 31. Oktober auf die Erde als Geister zurück, da zu dieser Zeit unsere irdische Welt und die Anderswelt (mythische Jenseitswelten der Kelten) sehr Nahe zueinander sind. Was diese Wesen auf der Erde wollten, ist mit zwei Theorien umstritten. Entweder wollten die Geister ihre Familien besuchen und der Weg wurde ihnen mit Lichtern in den Häusern geleitet oder sie wollten ihr Unheil auf der Erde treiben, sich an Menschen rächen, woraufhin versucht wurde, sie mit furchterregend geschnitzten, beleuchteten Kürbisköpfen am Fenster und mit gruseligen Kostümen zu vertreiben. Aber vielleicht fanden die Geister ihre Familien nicht, da sie auf der Erde keine mehr hatten und geisterten ziellos umher?

Die berühmte Jack-O' Laterne aus einem ausgehöhlten Kürbiskopf stammt übrigens aus Irland. Ein böser Mann namens Jack Oldfield fing durch eine List den Teufel ein und wollte ihn erst wieder freilassen, wenn dieser versprach, ihn nie wieder über den Weg zu laufen. Nachdem Jack starb kam er aufgrund seiner bösen Taten nicht in den Himmel - aber konnte wegen des Betruges an den Teufel auch nicht in die Hölle. Der Teufel gab schließlich nach und schenkte ihm eine Rübe und eine glühende Kohle, damit er durch die Dunkelheit wandern konnte. Also war es eine beleuchtete Rübe und kein beleuchteter Kürbis. Aber da die USA Unmengen an Kürbissen hatte, wurden diese statt Rüben genommen und seitdem werden Kürbisse ausgehöhlt, gruselige Gesichter reingeschnitzt, anschließend beleuchtet und vor das Haus gestellt, um bösen Geister abzuschrecken.

Im Jahre 835 wurde das Fest "Allerheiligen" eingeführt, welches der 1. November im Jahr ist. An diesem Fest wurde traditionell an die Gemeinschaft der Heiligen gedacht, die nach christlichem Glauben das ewige Leben erlangt hatten.
Nach und nach wurde aus dem Samhain-Fest das "Fest am Vorabend zu Allerheiligen", welches auf englisch übersetzt "All Hallow's Evening" bedeutet. Die Kurzform lautet "Hallows' E'en" oder später wurde daraus "Halloween".
Am 2. November, "Allerseelen", wurden durch Gebete, Fürbitten und gute Taten das Leiden der Toten im Fegefeuer gelindert.
Allerheiligen, Allerseelen und somit auch Halloween beziehen sich auf das Bedürfnis, an die Seelen der Verstorbenen im Fegefeuer zu denken und ihre Leiden durch Gebete zu erleichtern.

Bildbearbeitung: Zaubererbruder: Das Zauberbuch

Aus dem Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens 1927 bis 1942:

Die Kelten, welche das Jahr von November an rechneten, feierten zu Beginn dieses Monats ein großes Totenfest, für das die Kirche die Feste Allerheiligen und Allerseelen setzte (...)

Auf keltischem Gebiete war das Anzünden großer Feuer üblich. (...) Man kann am A.tage erfahren, was für ein Winter werden und wie sich die Zukunft - namentlich in Liebesangelegenheiten - gestalten wird. (...) Die an A. (wie die am Christtag und in den Zwölften) Geborenen können Geister sehen.

Im Grunde sind alle Theorien nicht hundertprozentig sicher. Aber das Wissen über eventuelle Hintergründe finde ich immer sehr interessant und beeindruckend. Und wer weiß, ob es stimmt?

Was denkt ihr? Sollten eher böse Geister vertrieben oder liebe Geister empfangen werden?
Und was haltet ihr allgemein vom heutigen Halloween? Feiert ihr mit euren Freunden, dekoriert eure Wohnung mit Fledermäusen und Kürbissen?

An dieser Stelle möchte ich auf meine "Sehenswerten Filme" hinweisen. Für den Grusel-DVD-Abend könnte vielleicht ein guter Horror-Film dabei sein ;)

Die Bilder bzw. Bildbearbeitungen in diesem Beitrag passen nicht ganz zum Thema. Aber ich wollte sie euch einfach mal zeigen :)

Bildbearbeitung: Henkersknoten
Bildbearbeitung: Karten der Zukunft

Quellen

  1. de.wikipedia.org/wiki/Halloween
  2. www.labbe.de/zzzebra/index.asp?themaid=236
  3. www.frankfurt-interaktiv.de/specials/halloween/halloween.html
  4. www.happy-halloween.org/herkunft-historisches/geschichte-bedeutung-samhain-allerheiligen.php

Derzeit gehört

Und mir sprießen Rabenfedern
und so flieg ich unerkannt
über Grenzen in das Leben
wie der Wind schnell übers Land
und ich breche alle Regeln
um heut Nacht bei dir zu sein
fühl mein Rabenherz es schlägt so
schnell und nur für dich allein

ASP - Krabat

Ähnliches zu "Halloween - oder das Fest der Toten":

Ähnliche Beiträge

Aberglaube

Am heutigen Tag mit diesem besonderem Datum haben einige sicher das Gefühl es … weiter

Wirf das Stöckchen

Diesen Beitrag nutze ich dazu, um euch ein paar Dinge von mir zu erzählen. Eig … weiter

Die Blutgräfin

'Die Blutgräfin', 'Die Tigerin von Čachtice' und 'Die slowaki … weiter

Tags

MythologieBildbearbeitung

Leeri

29. Oktober 2011, 19:55 Uhr

Ich kann natürlich auch nicht sagen, woher es kommt....aber ich finde diese alten Bräuche auch super interessant..und ich ärger mich immer, wenn wieder einer behauptet, Halloween wär eine Erfindung der Amis .__.
Normalerweise feier ich gerne Halloween und verkleide mich auch ^^ aber dieses Jahr wirds iwie nichts...

Andy

30. Oktober 2011, 14:59 Uhr

Einen schönen guten Nachmittag :3,
ich muss ehrlich gestehen, dass wir es versäumt haben, dir zu schreiben (bzw. ich bin der Meinung grad) und aufjedenfall wollen wir eine Affischaft mit dir anfangen. Vielen Dank für dein Kompliment damals und nun haben wir auch endlich wieder Zeit, da unsere Seite wieder on ist :)
Ein wirklich schöner Text, den du geschrieben hast und auch wirklich sehr interessant. Ich bin ja wirklich kein Geschichtsfan aber es gibt immer wieder Sachen, die mich doch sehr faszinieren.
Ich muss dazu sagen, ich habe noch nie Halloween ernsthaft gefeiert, hier in Bremen war es auch nie so wirklich üblich aber der Trend geht ja immer weiter Aufwärts.
Nungut wollte auch mal fragen, wie es dir denn so geht? Hoffe doch mal gut :3

Wünsche noch einen schönen Nachmittag :3

Denise

01. November 2011, 10:30 Uhr

Huhu,
ich melde mich auch mal xD
also ja, du hast Recht ~ ich war bisher zu Faul neue Vorschaubilder zu machen. Werde ich aber demnächst in Angriff nehmen da es ja doch schon auffällt wie man sieht =P... Danke nochmal für den Hinweis.

Ah, ich finde es sehr schade das Halloween nicht wirklich gefeiert wird. Ich finde Halloween soo klasse! *w* Ich würde mir echt wünschen das es mehr gefeiert wird mhhh... naja vielleicht wird das im Laufe der Jahre ja wirklich mehr =P

Liebe Grüße
Denise

Andryna

20. November 2011, 18:27 Uhr

Hab mal den Post "rausgekramt" ;)

Die wahre Bedeutung Halloweens geht ganz klar in der Kommerz-/Konsumgesellschaft unter. Aber diese wahre Bedeutung passt gar nicht mehr in die heutige Zeit. Es gibt sicher wenige, die an die Vertreibung von bösen Geistern oder Geistern allgemein glauben, deshalb wäre ein traditionelles Halloween eher fehl am Platz.

Ich selbst glaube auch nicht an böse Geister (jedenfalls nicht bewusst), aber auch das heutige Halloween interessiert mich so gut wie gar nicht. Dieses Jahr war ich zu Hause und habe einen gemütlichen Fernsehabend gemacht. Zwischendurch wurde mal geklingelt und nach Süßigkeiten gefragt, aber das war einmalig in meinem Dorf ;)
Vor ein paar Jahren war ich auch auf einer kleinen, gemütlichen Halloweenparty, natürlich auch verkleidet. Habe mich einfach blass geschminkt, schwarze Kleidung an und tada, die leichenblasse Frau war fertig.

Und mal btw: Irgendwie passen die Bilder schon, haben etwas düsteres, herbstlich dunkles... Mir gefällts ;)

Liebe Grüße, Ryna

Erlaubte Tags: <b><i><br>
Keine <3 oder sonstige Zeichen mit < oder >, außer die erlaubten Tags!



* erforderlich

Über die Autorin

Nun ist es an der Zeit, dass ich mich euch als Autorin von Traumfinsternis ein wenig vorstelle. … mehr lesen

Musik: Blutengel – Seelenschmerz (Symphonic Version)

2063
^ Top